Wenn Zähne fehlen…

Wenn Zähne aus welchen Gründen auch immer fehlen, gibt es neben dem klassischen Zahnersatz eine weitere – wesentlich elegantere Möglichkeit – fehlende Zähne zu ersetzen.

Zur Versorgung mit Kronen und Brücken werden oft gesunde Nachbarzähne beschliffen. Dadurch geht häufig gesunde Zahnsubstanz verloren. Durch eine Implantation kann der Verlust gesunder Zahnsubstanz verhindert werden, da die Nachbarzähne unangetastet bleiben.

Implantate sind meistens die optimale Lösung bei Zahnverlust. Über 40 Jahre Forschung belegen: Wird die Behandlung von einem erfahrenen Behandelnden vorgenommen wird und sind die Knochenverhältnisse gut, kann die Erfolgsrate bei über 90 Prozent liegen.

Implantologie

Implantate sind künstliche Wurzeln, die an der Stelle, an welcher der oder die Zähne fehlen, in den Knochen eingebracht werden. Aufgrund immer besser entwickelter Technik hat sich die Einheilzeit inzwischen sogar so stark verkürzt, so dass in vielen Fällen die Lücken sogar innerhalb weniger Wochen mit neuen Zahnkronen, fest auf den Implantaten sitzend, versorgt werden können.

Durch die natürlichen Kaukräfte wird der Kieferknochen gleichmäßig belastet und bleibt dadurch erhalten. Geht diese Belastung durch Zahnverlust verloren, schwindet unweigerlich der Knochen. Implantate erhalten hingegen die funktionelle Kaubelastung des Kieferknochens. Das Implantat wächst im Kiefer ein und übernimmt die Aufgaben der Zahnwurzel. Im Idealfall könnte so jeder verlorene Zahn durch ein Implantat mit darauf befestigter Krone ersetzt werden.

Die Therapiemöglichkeiten reichen vom Ersatz eines einzelnen fehlenden Zahnes bis hin zur Versorgung eines zahnlosen Kiefers mit Implantaten, auch um zum Beispiel bei Prothesen chirurgisch wieder einen festen Sitz zu erzielen.

Wie bei jedem Eingriff kann es aber auch hier zu Komplikationen kommen. Um das Behandlungsrisiko zu minimieren, müssen die individuellen Voraussetzungen und Möglichkeiten der Behandlung durch den Zahnarzt genau untersucht und mit dem Patienten besprochen werden. Neben dem allgemeinen Gesundheitszustand und dem Mundhöhlenbefund spielt dabei die Knochenqualität eine entscheidende Rolle. Auf der Grundlage dieser Untersuchung wird die weitere Behandlung geplant und besprochen. Nach Klärung aller Fragen kann mit der Behandlung begonnen werden.

Eine Implantatbehandlung ist aufwändiger und dauert in der Regel auch länger als die Herstellung klassischen Zahnersatzes, dafür stellt sie aber das medizinische Optimum dar. Dauerhaft betrachtet kann die Implantation sogar kostengünstiger sein als herkömmliche Methoden.

Zum Langzeiterfolg trägt der Patient entscheidend mit bei: Implantate erfordern eine gründliche und konsequente häusliche Mundhygiene, sowie eine regelmäßige professionelle Nachkontrolle und Nachreinigung (in aller Regel zweimal im Jahr) in der zahnärztlichen Praxis.

Für weitere Informationen können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Ihre Zahnärzte von CeraWhite Düsseldorf

Werbeanzeigen

High Gloss Finish

Unter bestimmten Voraussetzungen sind besondere Polituren der Zähne (besonders in der Front) gewünscht, entweder als Abschluss zu einer professionellen Zahnreinigung oder als Vorbehandlung zum California White, dem hellsten Weiss der Zähne.
Die Politur erfolgt mittels einer Diamantpaste, die eine besonders feine Körnung hat und dadurch ein besonders glänzendes Ergebnis bewirkt.
Die Diamantpolitur wird auch bei Keramik- oder Goldinlays und Goldfüllungen der Zähne empfohlen.

Mittels Politurbürstchen und Politurkelchen wird die Diamantpaste auf die Zahnoberfläche aufgebracht.
Durch Rotation auf den Zähnen wird der Zahnschmelz oder das Inlay poliert.

Ihre Zahnärzte + Team von CeraWhiteZahnarzt_Düsseldorf

Informatives über das Bleaching

Bleaching

Informatives rund um das Bleaching

Ein Bleaching hält zwar kein Leben lang, aber eine lange Zeit bis hin zu mehreren Jahren – je nach Qualität der Zahnpflege und Ernährung (der häufige Genuss von Rotwein, Kaffee und Zigaretten verkürzt die Haltbarkeit). Das Bleaching selbst ist – wenn von einem Zahnarzt ausgeführt – ungefährlich und fast schmerzfrei. Allerdings gilt es, einige Punkte zu beachten.

Auf Zahnersatz oder Keramikverblendungen wirkt das Aufhellungsgel nicht. Auch farblich angepasste Kunststofffüllungen an den Frontzähnen werden nicht gebleicht und müssen bei Bedarf nach der Behandlung angepasst oder ausgetauscht werden.

Wenn zu starke Bleichmittel verwendet werden oder das Bleichgel zu lange auf den Zähnen bleibt, kann anfangs eine erhöhte Empfindlichkeit auftreten, die aber in der Regel schnell wieder vergeht. Auch können vereinzelt unregelmäßige weiße Flecken auftauchen, die durch heraus gelöste Mineralien entstehen. Auch diese Flecken verschwinden nach einer Remineralisierung schnell wieder.

Bei Fragen oder weiteren Informationen, helfen wir euch jederzeit gerne.

Eure Zahnärzte Dr.Petsas und Chris Madarlis MSc + Team 
0211 3029 3029

Füllung

Füllung

Karies hat bei uns keine Chance 🙂

Die entscheidenden Vorteile der Implantate

Die entscheidenden Vorteile der Implantate

 

Das Wort Implantation, welches sich von dem lateinischen „implantare“ = einpflanzen ableitet, meint in zahnmedizinischer Hinsicht das Einbringen von chemisch stabilen, künstlichen Materialien in den menschlichen Körper.

Der Laie kann sich ein Zahnimplantat als künstliche Zahnwurzel vorstellen, die meistens aus Titan besteht.

Ein Implantat mit Suprakonstruktion

Ein Implantat mit Suprakonstruktion

Dank dieser künstlichen Wurzeln lassen sich einzelne Zähne durch Implantate ersetzen und größere Zahnlücken schließen. Sie lassen sich selbst dann noch einpflanzen, wenn die Zähne bereits viele Jahre zuvor verloren gegangen sind. So können sogar zahnlose Ober- und Unterkiefer wieder mit festsitzendem Ersatz versorgt werden.

 

Die entscheidenden Vorteile der Zahnimplantate:

  • sie sitzen fest und sicher und Ihr könnt mit Ihnen alles essen
  • man spürt sie nicht und sie wirken wie Euren eigenen Zähne
  • beim Sprechen, Essen und Lachen kann nichts mehr verrutschen

 

Durch die sehr guten Langzeiterfolge sowie die mittlerweile bessere Bezuschussung durch die gesetzlichen Krankenkassen steigt die Akzeptanz immer weiter.

Zahnimplantate werden fest im Kieferknochen verankert und unterscheiden sich in den meisten Fällen weder in Ihrer Funktionalität noch optisch von natürlichen, gesunden Zähnen.

Im Gegenteil: Werden sie entsprechend gepflegt und kommt Ihr alle 3 Monate zur professionellen Zahnreinigung, halten sie für gewöhnlich sogar ein ganzes Leben 🙂

Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht – vorausgesetzt, Euer Allgemeinzustand ist gut. Im jugendlichen Alter sollten Implantate nicht vor dem Abschluss des Gesichtswachstums gesetzt werden, dies ist in der Regel um das 16. Lebensjahr der Fall.

 

Eure Julia Blume vom CeraWhite Team

 

CeraWhite ab sofort auch bei Google+

Hallo, liebe Follower,

seit heute findet Ihr uns auch bei Google+. Wir freuen uns, wenn Ihr dort die Seite „CeraWhite Prophylaxepraxis Düsseldorf“ in Euren Kreis aufnehmt. In Zukunft informieren wir Euch auch dort über unsere Neuigkeiten und Aktionen.

Hier kommt Ihr direkt auf unsere Google+-Seite.
Wenn Ihr dort auf FOLGEN klickt, habt Ihr uns automatisch in Euren Kreis aufgenommen.

Link zu Google +

Euer CeraWhite Team

Veröffentlicht in Praxis. Schlagwörter: , . Leave a Comment »

Viel Spaß beim Lesen: Wir sind heute in der Rheinischen Post!

Anlässlich unserer Eröffnung besuchte uns vor kurzem die Rheinische Post. Dr. med. dent. Petsas stellte unter anderem das Zähneputzen mit der Miswak-Wurzel und verschiedene Parodontitis-Behandlungen vor…

Viel Spaß beim Lesen des Artikels!