Warum Zähneputzen eine Herzensangelegenheit ist

 

Eine regelmäßige und sorgfältige Zahnpflege beugt koronalen Herzerkrankungen vor. Eine Studie der Universität London hat ergeben, dass eine schlechte Mundhygiene das Risiko für das Auftreten eines sogenannten „Herz-Kreislauf-Ereignisses“ – etwa eines Herzinfarkts – um bis zu 70 Prozent erhöht. Gründliches Zähneputzen sorgt also nicht nur für ein strahlendes Lächeln, sondern unterstützt auch das Herz!beispielversorgungen_mund_herz_01

 

An der über einen Zeitraum von acht Jahren durchgeführten Studie der Universität London nahmen zirka 12.000 Frauen und Männer teil, bei denen keine koronare Herzkrankheit bekannt war. Die Studienteilnehmer waren zu Beginn nach ihrem Zahnpflegeverhalten, das heißt danach gefragt worden, ob sie sich die Zähne zweimal, einmal oder weniger als einmal am Tag putzen. Die Quote derjenigen, die sich zweimal pro Tag die Zähne putzten, lag bei 71 Prozent. Darüber hinaus besuchten 62 Prozent der Befragten mindestens zweimal im Jahr den Zahnarzt.

Nach acht Jahren gelangten die Initiatoren der britischen Studie zu dem Ergebnis, dass nach dem Herausrechnen aller sonstigen Risikofaktoren für eine koronare Herzerkrankung das Risiko für ein Auftreten eines sogenannten Herz-Kreislauf-Ereignisses wie eines Herzinfarkts oder eines Schlaganfalls für die Teilnehmer, die sich selten die Zähne putzten, deutlich erhöht war. In der Beobachtungszeit verzeichneten die Forscher insgesamt 555 Herz-Kreislauf-Ereignisse, von denen 170 tödlich endeten. Von den Studienteilnehmern, die sich zweimal täglich die Zähne putzten, erlitten 3,6 Prozent ein Herz-Kreislauf-Ereignis, bei denjenigen, die sich nur einmal am Tag die Zähne putzten, waren es bereits 6,6 Prozent und auf die Probanden, die sich nach eigener Aussage weniger als einmal am Tag die Zähne putzten, entfielen 10,9 % dieser Ereignisse. Insgesamt erwies sich das Risiko für das Eintreten eines Herz-Kreislauf-Ereignisses bei den Studienteilnehmern mit schlechter Zahnhygiene um rund 70 Prozent erhöht.

Die Londoner Wissenschaftler vermuten, dass eine mangelnde Zahn- und Mundhygiene zu chronischen Entzündungsprozessen führen kann, die eine koronare Herzerkrankung begünstigen.

Advertisements

Düsseldorf am Rhein

sonne rheinDie Zahnärzte von CeraWhite, hoffen das Ihr das herrliche Wetter in Düsseldorf genießen konntet 🙂
Was habt ihr tolles gemacht?
Eis gegessen?
Schwimmen?

Bleaching bei CeraWhite: Die wichtigsten Fakten für traumhaft weiße Zähne

Bleaching bei CeraWhite: Die wichtigsten Fakten für traumhaft weiße Zähne

Wer möchte keine strahlend weißen Zähne haben? Eigentlich niemand.

Vor und nach dem Bleaching

Vor und nach dem Bleaching

Aus diesem Grund geben wir Euch hier die wichtigsten Fakten an die Hand, die Ihr über das CeraWhite Bleaching wissen solltet:

Euer Weg zu traumhaft weißen Zähnen:

  • Ihr erhaltet von uns das sogenannte „Power“-Bleaching.
  • Hierbei wird das CeraWhite-H2O2-Aufhellungs-Gel von außen auf Eure Zähne aufgetragen, nachdem ein Wangenabhalter positioniert wurde und der Zahnfleischschutz appliziert worden ist.
  • Das Gel wird mit einer speziellen Lichtquelle aktiviert, die vor Eure Zähne positioniert wird.
  • Der gesamte Vorgang dauert bis zu 40 Minuten.

Effekte des CeraWhite Bleachings:

  • Eure Zähne werden nach dem Bleaching deutlich heller sein.
  • Die Natürlichkeit Eurer Zähne bleibt bestehen.
  • Gegebenfalls ist ein 2. Bleaching, innerhalb eines kurzen Zeitabstandes, in Anspruch zu nehmen, um das von Euch gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Voraussetzungen für die Behandlung und Wissenswertes:

  • Eure Zähne sollten kariesfrei sein.
  • Kronen und Füllungen nehmen das Bleachinggel nicht an.
  • Eine zuvor stattgefundene professionelle Zahnreinigung wäre von Vorteil.
  • Bei einer Schwangerschaft ist Bleaching auch möglich.
  • Das fachgerecht durchgeführte Aufhellen der Zähne schadet den Zähnen nicht. Dies haben Langzeituntersuchungen ergeben.

Nach dem Bleaching:

  • Beim Bleachingvorgang wird der Zahnsubstanz Wasser entzogen. Dadurch werden kleine Kanälchen freigelegt, was dazu führen kann, dass Eure Zähne überempfindlich reagieren.
  • Da die Zähne in dieser Zeit vermehrt Wasser aufnehmen, solltet Ihr nach dem Bleaching bis zu 4 Stunden keine farbigen Mahlzeiten und Getränke zu sich nehmen. Auch sollte dieselbe Zeit auf Nikotingenuss verzichtet werden.

Haltbarkeit:

  • Die Haltbarkeit Eures Bleachings kann bis zu 2 Jahre betragen.
  • Wenn Ihr allerdings viel Kaffee, Tee oder anderweitig farbige Getränke konsumiert und Raucher seid, kann Eure Zahnfarbe schneller nachdunkeln.
  • Das Bleachingergebnis beweist jedoch eine längere Haltbarkeit, wenn Ihr selbst eine gute und gründliche Zahn- und Mundpflege betreibt.
  • Ebenso ist es für die Haltbarkeit empfehlenswert, regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen.

    Vor und nach dem Bleaching

    Vor und nach dem Bleaching

Euer CeraWhite Team

Neu: CeraWhite Bleaching jetzt auch beim Friseur

Wir haben eine Neuigkeit zu verbreiten. Seit Montag bieten wir ausgewählten Friseuren in NRW eine innovative Kooperationsmöglichkeit. Salons können ihren Kunden das CeraWhite Bleaching direkt im Salon anbieten. Die Kunden werden vor Ort digital für das Event angemeldet und Dr. Petsas und sein Team hellen ihre Zähne am vereinbarten Tag auf. Der Vorteil: sie können ihren Friseurbesuch mit einer Zahnaufhellung zum Vorteilspreis verbinden. Gerne nehmen wir Anmeldungen von Friseuren auch bei uns in der Praxis entgegen.

Details zum Konzept könnt Ihr der Pressemitteilung entnehmen: Presseinformation_Zahnbleaching beim Friseur

Eurer CeraWhite Team